Saatgutaufbereitung

Die Saatgutaufbereitung erfolgt nach der Ernte ausschließlich bei der NPZ.

Ruehrwerk Containertrocknung web
Rührwerk der Containertrocknung
Reinigungsanlage web2
Reinigungsanlage für Qualitätssaatgut
Beizanlage web2
Beizanlage in Hohenlieth

Zur Aufbereitung des Saatgutes stehen fünf Trocknungsanlagen mit drei verschiedenen Trocknungssystemen, sechs Reinigungsanlagen sowie vier Beiz- und Absackanlagen zur Verfügung.

Weitere kleinere Reinigungsanlagen für Vorstufensaatgut gewährleisten eine präzise getrennte Bearbeitung der Arten und Sorten.

Die NPZ verfügt in Hohenlieth und Malchow über mehr als 20.000 m² Lagerhallenkapazität. Insgesamt können bis zu 15.000 t Saatgut in Lagercontainern separat gelagert werden. Hinzu kommen weitere Aufbereitungs- und Lagerkapazitäten bei der Tochtergesellschaft LS Production SARL in Frankreich, die auch Vermehrungen durchführt.

Die Norddeutsche Pflanzenzucht investiert stetig in neue Technik für den Bereich Saatgutbehandlung, um neben den klassischen Pflanzenschutzmitteln auch den Bereich der biologischen Hilfsstoffe anzubieten.

Die Beizanlagen an den Standorten in Hohenlieth und Malchow, der Ukraine sowie Polen arbeiten mit neuester Beiz- und Steuerungstechnik. Durch den Einbau moderner Maschinenkomponenten und einer einheitlichen Steuerung sind die Anlagen sehr präzise in der Anwendung. Hierdurch wird gewährleistet, dass unsere hohen Qualitätsstandards eingehalten und unsere Anforderungen an den Anwenderschutz und an die Bedienerfreundlichkeit erfüllt werden.
Die Aufbereitungsanlagen in Hohenlieth und Malchow sind auf geringen Staubabrieb optimiert und konnten so seit 2011 in regelmäßigen Abständen problemlos von der SGS (Société Générale de Surveillance) auditiert und von SeedGuard zertifiziert werden.